Stellungnahme anlässlich des Artikels im Jahrbuch des Hochtaunuskreises 2021 der Glashüttener Lokalhistorikerin Ingrid Berg: „Die Kommunalwahlen in Hessen 1968. Der Glashüttener Bürger Wolf H.Marder schreibt hessische Rechtsgeschichte.“ 21. Februar 2021

Wie anfällig Demokratie für die Nutzung Einzelner zu ihren Gunsten sein kann haben wir nicht erst seit dem Sturm auf das Kapitol gesehen. Auch in Deutschland waren die ersten Schritte in die Freiheiten der Demokratie mancherorts ungelenk bis verfassungswidrig. 

Kommentar zu Ingrid Berg “Die Kommunalwahlen in Hessen 1968. Der Glashüttener Bürger Wolf H. Marder schreibt hessische Rechtsgeschichte”, Jahrbuch des Hochtaunuskreises, 2021 21. Februar 2021

Stellungnahme: 1945 – Kriegsende in Glashütten: Beim Lesen der geschichtlichen Chronik des Historie-Arbeitskreis-Glashütten-Taunus ergeben sich viele Fragen, über die es sich nachzudenken lohnt. 27. August 2020

Beitrag: War Glashütten ein “braunes Nest”?Das Wahlergebnis der NSDAP in unseren Gemeinden bei der Reichstagswahl am 5. März 1933 zeigt ein differenziertes Bild. Und könnte dennoch erklären, warum Dr. Manfred Roeder hier als geehrter Bürger wohlangesehen war. 25. Mai 2020

Beitrag: Gemeindegebietsreform – aus den Orten Glashütten, Oberems, Schloßborn wird die Gemeinde Glashütten: Wusste die damalige SPD-Landtagsfraktion um die braunen Seilschaften der agierenden Personen? Fragen von Christoph Klomann, 07. Mai 2020

Gemeindegebietsreform 1970: aus dem unbedeutenden Straßendorf Glashütten wird die Gemeinde Glashütten. Wusste die SPD-Landtagsfraktion um die braune Vergangenheit der agierenden Personen?

Beitrag: Das Gottschalk-Schild: wie kam das Schild in den Wald, wem gehört es und warum sollte es dort nicht stehen? Eine Analyse von Ines Nickchen, 23. April 2020

Stellungsnahme SOG glasklar: Erste Fortschritte, aber…Stellungnahme zum Arbeitskreis “Erinnerungskultur und Gegenwart” der Gemeinde Glashütten, 30. März 2020

Presse – Deutschlandfunk: “Wie ein ‘furchtbarer Jurist’ zum Lokalpolitiker wurde” von Ludger Fittkau, 19. März 2020

Presse – Frankfurter Allgemeine Zeitung “Ein ‘Blutrichter Hitlers’ im Gemeindevorstand” von Bernhard Biener, 7. Februar 2020

Presse – Süddeutsche Zeitung “Zersplitterte Idylle” von Nicolas Freund, 9. Januar 2020